18.12., 19 Uhr, Baracke: Soliversteigerung

Plakat

Mit Rott (Liedermacher) & anschließender Soliküche

Das Prinzip ist denkbar einfach: ihr bringt uns um 18 Uhr euren noch nutzbaren Kram den ihr selbst nicht mehr benötigt und wir versteigern ihn für euch. Wenn ihr noch Geld für eure Sachen wollt, dann wird dieser Preis als Mindestgebot angesetzt. Ansonsten gibt es kein Mindestgebot. Werden eure Sachen versteigert, dann bekommt ihr euren Wunschpreis und alle Gebote hierüber hinaus gehen in die Solikasse. So gewinnen alle Beteiligten: ihr habt eure Wohnung endlich mal wieder aufgeräumt, wir haben alle zusammen einen netten Abend und die Aktivist_ innen bleiben nicht alle auf den Repressionskosten sitzen.